16. - 22. Juli 2016 Hasliberg-Gemeindeferien

Bei wunderschönen blauen Himmel und prächtigen Ausblick auf die schneebedeckten Berge des Berner Oberlandes hatten unsere Gemeindeferien gestartet. Insgesamt 8 Familien verbrachten hier eine knappe Woche in harmonischer Gemeinschaft. Speziell war dieses Jahr, dass die Flüchtlingsfamilie Hariri mitkam. Nach einem herzlichen Willkommen und kurzer Vorstellungsrunde, galt es das Jugendhaus in Beschlag zu nehmen. Kurz danach wurden bereits die ersten Staudämme gebaut, Hochsprung auf dem Trampolin geübt, und selbstverständlich für den schnellsten Bubiker im Wasser trainiert. Am Sonntag wurde gemeinsam gegrillt. Der Ferienstart war also voll geglückt.

Nach dem Frühstück wurden jeweils in der Kinderandacht diverse Lieder gesungen. Dann lauschten die Kinder konzentriert der spannenden Geschichte des Jungen Schlunz, welche uns René erzählte. Während der Geschichte wurde viel über die Streiche des Jungen gelacht und gut zugehört, wenn Fragen über Jesus gestellt wurden. Alle waren immer sehr gespannt was der Junge am nächsten Tag erleben wird. Einige Kinder bauten aus Astgabeln Schleudern, genau so wie der Junge Schlunz sie gehabt hatte.

Im Zentrum gab es so viel zu entdecken: Minigolf spielen, Kapla Häuser und Türme bauen, Sandkuchen backen und Bäche stauen, Ping Pong und Töggelikasten spielen oder einfach mal Pause machen in den Hängehöhlen. Das CVJM-Zentrum bleibt ein wahres Kinderparadies!

Natürlich haben wir auch den Hasliberg-Zwerg 'Muggestutz' und seine Freunde besucht. Alle zusammen haben einen der schönsten Themen-Wanderwege bei hochsommerlichem Wetter genossen. Nach der langen Wanderung sprangen wir zu Abkühlung in den Pool.

Einmal spielten wir ein Leiterlispiel mit fünf Teilnehmergruppen. Es war ein lustiger, aber sehr schweisstreibender Anlass. Das Glace danach war ein absolutes Muss, sowie der Sprung ins kühle Nass. Die drei Männer und die älteste Tochter der Familie Hariri gingen in der Zwischenzeit zum Riverrafting, was gemäss Erzählungen ein grosser Spass war.

Rahel hatte für jeden Abend eine halbstündige besinnliche Erwachsenenandacht vorbereitet. Das Abendessen wurde vom Team der CVJM-Zentrumsküche zubereitet und bei uns im Jugendhaus genossen. Sehr beliebt war der gemütliche Grill-Znacht im Wald mit allerlei Fleisch und feinen Salaten, Chips und Brot. Selbst die Schoggi-Bananen zum Dessert kamen vom Feuer. Den Abwasch erledigten wir jeweils selber.  Bald danach gingen die Kinder in Richtung Bett. Die Erwachsenen trafen sich am späteren Abend zum Spielen und Erzählen.

Am Mittwoch besuchten ungefähr die Hälfte aller Familien das Ballenberg Freilichtsmuseum, wo es viel über das Leben vor ca. 100 Jahren zu erfahren gibt. Die Zurückgebliebenen freuten sich umso mehr über den zusätzlichen Platz im Pool mit einem schwimmenden und singenden Kinderkarussell!

Am Donnerstagnachmittag fand die Cevizentrum-Olympiade statt. Wir stellten eine Truppe bestehend aus 1 Erwachsenen und 4 Kindern. Sie haben sich tapfer geschlagen! Nach einer Woche wunderschönstem Wetter kamen nun der Regen, sowie das Ende der Haslibergferien. Besser hätten wir das Wetter kaum treffen können.

Am Freitagmorgen hiess es nach dem Frühstück fertig einpacken und das Jugendhaus besenrein zu übergeben. In einem grossen Kreis feierten wir ein kleines Abschiedsritual. Wir sind dankbar für eine ausgesprochene harmonische Gemeinschaftswoche bei bestem Wetter. Es bleiben uns die zahlreichen wundervollen Erinnerungen aus den Haslibergferien 2016.

Im Namen aller Teilnehmenden geht ein herzliches "Dankeschön!" an René Thalmann für die Gesamtleitung und an Rahel Schönenberger für die Leitung der Abendandachten!

Manuela Feldmann

 Foto: Thomas Schönenberger